Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Distance Sticks

Mit Distance Sticks genauer füttern & angeln

Nicht jeder Karpfenangler verfolgt die gleichen Ansprüche am Wasser. Das wäre ja auch langweilig. Wer das beste aus seiner Vorbereitung und Zeit am Wasser herausholen möchte, sollte sich allerdings mal mit dem Thema Distance Sticks beschäftigen. Diese vergleichsweise günstige Lösung eignet sich dazu, maßgenau unser Futter und unsere Köder im Gewässer zu platzieren. Weil das in Kombination mit dem Schnurclip der Rolle vom Land aus gelingt, ist das Angeln mit Distance Sticks besonders interessant, wenn am Gewässer klassische Boote und/oder Futterboote verboten sind.

Distance Sticks

Nachfolgend stellen wir Dir vor, welche Distance Sticks beliebt sind. Du erfährst außerdem, wie man das beste aus diesem Tool herausholt. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Zielgerichtet loten, füttern & fangen – Das bringen Distance Sticks

Das Prinzip von Distance Sticks ist in der Praxis recht einfach nachzuvollziehen. Theoretische Erläuterungen sind mitunter allerdings nicht ganz so einfach aufzufassen. Wir versuchen uns daher so unkompliziert auszudrücken und empfehlen, das Ganze zügig in der Praxis zu testen – nur dann geht einem das Prinzip in Fleisch und Blut über. Uns hat es auch erst am Wasser so richtig eingeleuchtet.

Der Lieferumfang von Distance Sticks beinhaltet zwei längliche Stäbe, welche über eine Leine fix miteinander verbunden sind. Die Leine hilft dabei, dass immer der gleiche Abstand zwischen den Sticks gewährleistet werden kann. Das ist wichtig, denn nur so kann genau gearbeitet werden. Zunächst werden die Sticks an gespannter Leine in den Boden gerammt. Platziere die Leine möglichst nahe am Untergrund, damit das Ablängen der Angelschnur im Folgenden leicht von der Hand geht.

Cygnet Distance Sticks
Die Ausgangsposition – Beide Sticks im Boden an gespannter Leine.

Der Abstand zwischen den Distance Sticks an gespannter Leine beträgt 12 ft/3,66 m – die klassische Rutenlänge beim Karpfenangeln. In der Praxis bezeichnet man diesen Abstand dann auch immer als “eine Rutenlänge/one Wrap” und zählt jene Längen anschließend in 1,2,3,4,5 usw. ab. Spitzenangler werfen auf über 35 Rutenlängen in die Ferne.

Dank des stets gleichen Abstands ist es im Übrigen gar nicht zwingend nötig, dass Lotrute, Spodrute und Angelrute gleich lang sind. Wichtig ist nur, dass die gleiche Anzahl auf den Sticks gemessenen 12ft-Rutenlängen 1:1 übertragen wird. 8 solcher Rutenlängen sind auf einer 10ft Rute genauso lang, wie auf einer 13ft Rute.

Mit dem Ablängen der Schnur auf den Sticks ergeben sich folgende Möglichkeiten:

  • Beim Loten mit dem Deeper kann an einer interessanten Stelle die Schnur in den Rollenclip bugsiert werden – nun einholen und die Anzahl der Wicklungen auf die Sticks übertragen
  • Schon kannst Du das Plateau, die Kante usw. nach Wahl stets exakt anwerfen, indem Du z.B. die ermittelten 15 Rutenlängen auf Deine Angelrute überträgst und die Schnur dann in den Clip wirfst
  • Über die Nutzung einer Spomb oder anderen Futterrakete wird es möglich, auch noch maßgenau am Platz nach Wahl Futter auszubringen
  • Geübte Angler erreichen beim Angeln mit Distance Sticks teils über 130 m

Distance Sticks richtig einsetzen

Die Kombination aus Distance Sticks und dem Clip der Rolle ermöglicht es Dir also, immer genau auf die Entfernung zu angeln, die Du für aussichtsreich hält. Handelt es sich nicht gerade um eine gut sichtbare Sandbank, braucht man zum Auffinden markanter Plätze natürlich zunächst Lotgeschirr. Vom Ufer bieten sich dazu zwei Möglichkeiten an:

  • Einsatz des klassischen Markers (Zigarrenpose) am Blei
  • Einsatz eines Wurfecholotes (z.B. Deeper)

Rollenclip

Hast Du einen für Dich interessanten Spot gefunden, clipst Du die Hauptschnur in den Rollenclip. Nun wird die Rute eingeholt. Im Anschluss überträgst Du diese Wicklungen auf die Distance Sticks. Dazu wird das Lotgeschirr ein Stück neben einem Stick abgelegt und im Folgenden der Bügel geöffnet. Nun wickelst Du die Schnur an den Sticks hin und her (über Kreuz hin- und herführen, damit Schnur nicht abrutscht). Dabei wird die Anzahl der Rutenlängen (Engl. Wraps) mitgezählt. Kommt Du am Clip an, weißt Du, viele viele Rutenlängen Du nun auf Deine Angelrute übertragen musst, um den Spot nach Wahl exakt anzuwerfen.

Loten mit Distance Sticks

Distance Sticks Funktionsweise

Im von so manchem Angler zelebrierten Spomb-Zeitalter kannst Du Deine Rutenlängen auch auf eine Rute mit Futterrakete übertragen. So lassen sich Boilies, Partikel oder Groundbait punktgenau über der Montage ausbringen.

Füttern mit Spomb

Distance Sticks kaufen – Diese Marken sind beliebt

G8DS – Billige China-Marke, die zumeist funktioniert

Distance Sticks für unter 10 Euro? Die gibt es bei Amazon von der Marke G8DS. Offensichtlich erfüllen jene ihren Zweck und sollten jedem einen einfachen Start in das “Wrap-Angeln” ermöglichen.

G8DS Sticks

Fox

Auch von der renommierten Marke Fox kommen überraschend günstige Distance Sticks.

Fox Distance Sticks

Korda

Von Korda gibt es verschiedene Ausführungen von Distance Sticks. Im typischen Grün sehen jene edel und auffällig aus.

Korda Distance Sticks

Cygnet

Der Autor nutzt die Distance Sticks von Cygnet. Das entsprechende Modell wird offenbar nicht mehr angeboten. Dafür aber Exemplare mit praktischer Schnurführung.

Cygnet Distanzstäbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.