Karpfenkescher

Das passende Landing Net ist unerlässlich

Ohne Kescher kein souveränes Anlanden des Karpfens – so viel ist klar. Ein Karpfenkescher muss in der Praxis diverse Anforderungen erfüllen. Das Netz muss auch für massive Fische groß genug sein. Zudem sollte sich der Kescher agil von Land wie im Boot führen lassen. Am Markt gibt es im Bereich der Unterfangkescher für Karpfen teils erhebliche Unterschiede.

Karpfenkescher
Dünn. Matt. Carbon. Das ist in der Szene en vogue.

Nachfolgend stellen wir Dir vor, welche Karpfenkescher für Deine Angelei am besten geeignet sind. Was für den einen gut und probat erscheint, kann in einer anderen Situation weniger zielführend sein. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber alle Fragen beantworten zu können.

Karpfenkescher kaufen – Beliebte Modelle im Vergleich

Bild
BezeichnungSpro C-Tec Carp NetNew Direction Tackle Quick Release Fox Horizon X3 Landing NetDD-Tackle Unterfangkescher 102 cm
Netz-Größe40' (100x100 cm)42' (106x106 cm)42' (106x106 cm)40' (102 x 102 cm)
Netz-MaterialPolyesterPolyesterPolyesterPolyester
Stab1,85 m (zweiteilig - Transportlänge 101 cm)1,80 m (teleskopierbar - Transportlänge knapp über 100 cm)1,80 m (Einteilig)Ohne
BesonderheitKompaktes Packmaß eignet sich ideal für mobile AnglerQuick-Release-System erleichtert Abnehmen der Arme und verhindert unbedachte Schädigungen. Inkl. Float.LanglebigFür Angler, die ein preiswertes Netz mit Metall-Block suchen (Einfach an Strom Pole/Bankstick schrauben)

Karpfenkescher kaufen – Wesentliche Punkte bei der Auswahl

Größe des Netzes

Um den Fisch souverän in die Maschen führen zu können, ist im Zweifelsfall stets ein vergleichsweise großes und tiefes Netz zu empfehlen. Schließlich sind Karpfen unsere massivsten Friedfische. Die in England etablierte Einheit Inch wird in Sachen Maße auch im deutschsprachigen Raum fast ausschließlich angewendet. 1 Inch entspricht dabei 2,54 cm. Ursprünglich haben die Angelsachsen im 7. Jahrhundert die Einheit Inch für die Länge von 3 aneinander gelegten Gerstenkörnern definiert.

Gänge Kescher-Größen lauten wie folgt:

42′ – 106×106 cm

46′ – 116×116 cm

50′ – 127×127 cm

Kescher für Karpfen
Viele Stiernacken sollen in unser Netz hineingleiten.

Halterung des Kescherkopfes

Als Halterung hat sich ein V-Block etabliert. Dieser trägt seine Bezeichnung, weil die Arme des Keschers in einer V-Form zusammengesteckt werden. Die Aufnahme kann aus Metall oder Hartkunststoff bestehen. Letzteres ist in Sachen Robustheit gar nicht unbedingt problematisch – oft liegt die Schwachstelle eher bei den Armen des Kescherkopfes, die hineingeführt werden.

Bei der Halterung eines Karpfenkeschers kann man zudem noch einmal eine Unterscheidung zwischen eine individuellen Verbindung zum Stab und dem 3/8 BSF Whitworth-Gewinde (DIN 11) machen. Das britische Gewinde ermöglicht es, den V-Block auf jedem konventionellen Bankstick/Storm Pole festzuschrauben. Dadurch bist Du weniger abhängig und es stellt kein Problem dar, wenn der eigentlich zugehörige Stab mal vergessen wurde.

Unterfangkescher V-Block

Hochpreisige Markenhersteller integrieren den V-Block häufig fest in den Kescherstab. Er kann teils trotzdem mit den Armen markenfremder Kescher-Köpfe funktionieren.

Trakker Kescher

Material

Nicht selten wird auch im Bereich der Karpfenkescher nach dem Stichwort ‘gummiert’ gesucht. Ein gummiertes Netz findet man jedoch fast ausnahmslos nur im Raubfisch-Segment. Wie sinnvoll ist das bei der Verwendung von Einzelhaken mit Micro Widerhaken überhaupt? Der Autor hat zwischenzeitlich ein Fox Rage Speedflow verwendet. Dieses bietet sich mit dem kurzen Stab vom Boot an, fischschonender ist es tendenziell aber nicht. Gummierte Kescher haben das Problem, dass ihre Maschen viel weiter als bei spezifischen Karpfenkeschern sind. Das steigert die Last auf Schuppen und Schleimhäute im Einzelnen beim Tragen.

Wer häufig auf Karpfen angelt, wird an einem hochwertigen und spezifischen Netz aus Polyester wenig auszusetzen haben. Dieses ist überaus fischschonend und schimmelt auch nicht. Da in den allermeisten Fällen der Haken im Mund des Karpfens bleibt, muss nur in ganz seltenen Ausnahmefällen ein Schnitt in’s Netzmaterial erwogen werden. Es ist wesentlicher wahrscheinlicher, dass man mal beim Keschern in Geäst oder anderem Unrat hängenbleibt. Mit einem Polyester-Netz kannst Du Deinen Fang behutsam in die Wiegeschlinge und Abhakmatte verfrachten.

Karpfenkescher gummiert
Ein Karpfenkescher muss im Laufe der Saison so einiges mitmachen. Auch Frost gehört dazu.

Es ist des Weiteren wichtig, dass das Netz an den Ecken der Kescherarme verstärkt ausfällt. Das ist glücklicherweise Standard. Andernfalls wäre dort immer ein Schwachpunkt, welcher die Haltbarkeit erheblich reduziert.

Mit oder ohne Stab

In Abwägung mit der bereits vorhandenen Ausstattung, kann es Sinn machen, sich nur einen Kescherkopf und oder nur ein neues Ersatz-Netz zu kaufen. Das ist natürlich preiswerter. Mit eine Sturmstange in 48″ kann ein Karpfenkescher bei Bedarf deutlich über 2 Meter lang sein. Natürlich nimmt die Stabilität mit einer zunehmenden Länge jedoch ab.

Nash Karpfen Kescher
Oben ein Nash Pursuit-Stab, unten der Stab vom Trakker EQ Landing Net.

Hochwertige Markenkescher werden heute in der Regel mit einer modischen Carbon-Stange versehen. Je leichter und dünner jene ist, desto angenehmer gestaltet sich tendenziell auch die Handhabung.

In der Regel ist der Stab beim Karpfenangeln um die 1,80 m lang – mehr kann man alleine auch gar nicht mit einer Hand an der Rute händeln. Für das Drillen vom Boot empfehlen sich kürzere Handteile. Der Kescherstab ist entweder einteilig, zweiteilig oder in seltenen Fällen auch dreiteilig. Mehrteile Ausführungen versprechen ein kompakteres Transportmaß. Ein einteiliger Stab verspricht die beste Stabilität und hält zumeist auch am längsten.

Fox Horizon Kescher

Zusätzliche Optionen

Ein Karpfenkescher kann mit nützlichen Funktionen und Erweiterungen aufwarten. Am bekanntesten ist wohl das sog. Net Float. Dieses sorgt dafür, dass der Kescherkopf nicht beim Drillen absinkt und womöglich den Kescher ganzheitlich in die Tiefe zieht. Gerade wenn man mit dem Karpfen alleine umgehen muss, ist das praktisch.

Kescher mit Net float
Eher unüblich, aber manchmal ist das Net Float schon fix eingearbeitet. Im Test gab es dabei keine Probleme beim Einwickeln des Karpfens.

Absoluter Standard ist ein angenehm zu fassendes Griffteil. Zu diesem Zweck wird häufig Shrink-Material verarbeitet, wie man es vielleicht schon von der eigenen Karpfenrute kennt.

Weiterhin nützlich ist ein sog. “Stink Bag”, in welchem das Netz nach einer erfolgreichen Nacht transportiert werden kann. In der Regel wird der Karpfenkescher in so einer Tasche schon ausgeliefert. Ihre Nutzung verhindert unangenehme Gerüche und schmierige Oberflächen im Auto.

Stink Bag

Preis

Ein Karpfenkescher kostet mit Stab zwischen 50 und 350 Euro. Von günstigeren Modellen ist beim regelmäßigen Ansitzen eher abzuraten. Wenn Du aktiv bist und mindestens eine Nacht pro Woche angelst, sollte es schon ein Budget von mindestens 80 Euro sein. In diesem Klassement bekommst Du gute Kescher von Markenherstellern, wie das “FOX Horizon X3 Landing Net” oder das “Trakker EQ Landing Net”.

Ein hohes Budget wird tendenziell immer dann fällig, wenn Eigengewicht und Materialqualität im besonderen Maße optimiert sein sollen. Top-Karpfenkescher werden in der Regel aus 1 k Carbonfaser gefertigt (1000 Filamente pro Bündel).

Karpfenkescher kaufen – Diese Hersteller haben sich hervorgetan

Solar

Die Marke Solar ist in diesem Segment bekannt für ihre Bow-Loc Kescher. Ein einzigartiger Verschlussmechanismus gibt die Arme auf Knopfdruck frei. Auch das Einsetzen der Arme gelingt reibungslos, weil sich die Konstruktion dabei entspannt.

Das Montieren der Arme ist wohl der Schwachpunkt vieler Kescher. Die Bow-Loc Karpfenkescher haben diese Schwachstelle revolutionär ausgeräumt.

Fox

Fox hat im Bereich der Karpfenkescher zwei Serien etabliert. An der Spitze steht gegenwärtig das Horizon X6 Landing Net. Neben der honorigen Horizon-Serie gibt es die Eos-Kescher für preisbewusste Karpfenangler. Zudem sind separat Net Floats im Camo-Design erhältlich.

Nash

Auch die Marke Nash hat verschiedene Karpfenkescher-Serien im Angebot. Es gibt u.a. einen Kescher im Dwarf-Sortiment und zwei Kescher im Scope-Segment. Der Autor hat über zwei Saisons das Pursuit Strongbow Landing Net gefischt, welches es teils noch als günstiges “Auslaufmodell” gibt.

Trakker

Auch die Karpfenkescher von Trakker gelten als bewährt und gut. Sie ordnen sich im mittleren Preissegment ein. Während das T3 Landing Net im Angebot für knapp über 60 Euro zu haben ist, kostet ein Propel Landing Net um die 180 Euro.

Century

Die Marke Century orientiert sich ausschließlich an Karpfenanglern mit dem höchsten Anspruch. Seit mehr als 30 Jahren produziert die Firma beeindruckende Karpfenruten. Auch Kescher höchster Maßstäbe sind in der Zwischenzeit dazugekommen. Jene bieten u.a. Titan-Blöcke und ganzheitlich verstärktes Netzmaterial an den Armen.