Fischwaage

Karpfen zielgenau wiegen

Für viele Karpfenangler ist das Wiegen fester Bestandteil der eigenen Angelei. Das muss auch gar nicht einer Art “Gewichtsgeilheit” geschuldet sein, sondern kann auch andere Gründe, wie u.a. die schiere Neugier, haben. Wer zudem das Durchschnittsgewicht der Gewässer untersuchen möchte, kommt ebenfalls nicht um eine Fischwaage herum. Eine Angelwaage für Karpfen muss hierbei besondere Ansprüche erfüllen. Als Instrument für unsere größten Friedfische, muss der Wiegebereich der Waage z.B. nach oben hin recht weitreichend sein. Schließlich werden immer regelmäßiger Karpfen über 40 kg gefangen.

Fischwaage Pool
Reuben Heaton genießt im Segment der Fischwaagen einen ausgezeichneten Ruf.

Welche Fischwaage für Karpfen eine gute Wahl ist, stellen wir Dir im Folgenden vor. Du erfährst außerdem, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, dass Du mit uns die passende Waage für Karpfen findest.

Fischwaage Karpfen – Beliebte Modelle im Vergleich

Bild
BezeichnungDr.meter DigitalwaageAnaconda Weigh FinderFox Digital ScalesKorda Gigantica Limited EditionJRC Reuben Heaton
WiegebereichBis 50 kgBis 50 kgBis 60 kgBis 54 kgBis 54 kg
Staffelung20 g Schritte20 g Schritte50 g Schritte113,4 g Schritte113,4 g Schritte
VorteileSehr günstigBewährt unter vielen AnglernInkl. zusätzlicher Hartschale zum Schutz gegenüber SpritzwasserMaximale Genauigkeit und sehr witterungsbeständigMaximale Genauigkeit und sehr witterungsbeständig

Fischwaage Karpfen – Das solltest Du bei der Auswahl beachten

Abhakmatte, Wiegeschlinge und Fischwaage gehören beim ambitionierten Karpfenangeln einfach zusammen. Worauf Du bei der Auswahl einer Angelwaage achten solltest, erfährst Du nachfolgend.

Digitale Waage oder Federwaage?

Grundsätzlich wird in diesem Segment eine Unterscheidung zwischen 2 Typen gemacht: Digital-Waagen und Federwaagen. In Sachen Preis kann man festhalten, dass es von beidem gleichsam günstige wie vergleichsweise teure Exemplare gibt. Bei weiteren Anforderungen gibt es hingegen kaum Gemeinsamkeiten.

Federwaagen wird nachgesagt, mehr Beständigkeit gegenüber schlechtem Wetter und Spritzwasser mitzubringen. Das ist konstruktionsbedingt auch einfach ein Fakt, denn die sensible Elektronik fehlt. Eine elektrische Waage solltest Du nicht über Nacht außen am Zelt hängen lassen oder auf einer Ablage platzieren, die Regen ausgesetzt sein könnte.

Weiterhin bieten Federwaagen den Vorteil, keine Batterien zu benötigen. Mit ihnen bist Du in der Praxis also eigentlich immer auf der sicheren Seite – erst recht dann, wenn man als Angler dazu neigt, Zubehör zu vergessen.

Hinsichtlich Komfort beim Ablesen bietet die digitale Waage wiederum mehr Vorzüge. Der aufleuchtende Zahlenwert auf dem Display lässt sich auf Distanz und aus ungünstigen Winkeln besser ausmachen. Gerade bei sehr schweren Fischen entfällt zudem das bekanntlich auftretende Zittern des Zeigers einer Federwaage.

Angelwaage kaufen
Mehr Komfort beim Ablesen bietet eine digitale Angelwaage.

Wie genau eine digitale Waage oder eine Federwaage geeicht ist, kann man als Laie nur durch den Selbst-Test in Erfahrung bringen. Wiege ein Objekt ab, von welchem Du das Gewicht ganz genau kennst. Insbesondere günstige Fischwaagen neigen dazu, Abweichungen aufzuweisen.

Wiegebereich & Staffelung

Ein Blick auf den maximalen Wiegebereich ist vor dem Kauf definitiv ratsam. Die Karpfen werden im In- und Ausland, nicht zuletzt durch die zunehmend besseren Futtermittel, immer schwerer. Es gibt nur noch wenige Gewässer, die in der Spitze keinen 40 Pfünder beherbergen. Planst Du die ein oder andere Tour in den Westen oder Süden, macht ein “kontinentales Modell” bis 50 kg auf jeden Fall Sinn. Im Ernstfall wäre es schließlich überaus ärgerlich, den Traumfisch nicht zuverlässig wiegen zu können.

Normalerweise nicht ganz so wichtig ist beim Großfischangeln die Staffelung/Skala der Waage. Je nachdem, mit welchem Anspruch man dem eigenen Hobby nachgeht, geht es manchem Angler aber vielleicht doch um Hundertstel. Weil die Staffelung einer Federwaage oft etwas oberhalb von 100 g liegt, eignet sich eine Digitalwaage besser für Leute, die es ganz genau wissen wollen. Letztere ermöglicht zumeist schon das Messen in 2o g Schritten.

Die richtige Handhabung

Der Umgang mit der Fischwaage entscheidet, ob der Karpfen korrekt gewogen wird. Hierbei kann man sich und andere interessanterweise sowohl bewusst, als auch unbewusst betrügen. Doch dazu gleich mehr.

Zunächst solltest Du wissen, dass Federwaage und digitale Waage gleichermaßen über eine Tara-Funktion verfügen. Üblicherweise wird jene verwendet, um die leere Wiegeschlinge auf 0 zu setzen. Während bei der digitalen Ausführung ein entsprechend beschrifteter Knopf gedrückt wird, musst Du bei einer Reuben Heaton und anderen Federwaagen am Rädchen drehen, bis das Gewicht auf 0 kg steht.

Karpfen Federwaage
Auch bei einer Federwaage lässt sich das Gewicht der Sling über ein Rädchen im Voraus abziehen.

Wenn Du kein Freund von der Tara-Funktion bist, kannst Du natürlich auch Deine Wiegeschlinge mal im Einzelnen abwiegen und Dir den Wert merken. Dieser Betrag ist dann im Folgenden immer vom Fischgewicht abzuziehen. Ein solches Vorgehen macht bei günstigen Digital-Waagen Sinn, welche zwischenzeitlich kein Speichern des abgezogenen Gewichts möglich machen.

Jetzt noch ein ganz bedeutsamer Punkt. Da es sich bei allen Fischwaagen in der Regel um Zugwaagen handelt, muss das Anheben aus der vorgegebenen, oberseitigen Öse erfolgen. Greifst Du mit den Händen seitlich das Gehäuse, schlägt die Waage automatisch – je nach Fisch weit mehr als ein kg – oben drauf. Probiere das am besten mal selbst aus. Mit diesem Vorgehen kann man Nicht-Wissende natürlich hinter’s Licht führen, jedoch wäre dies ebenso Selbstbetrug. Der Autor vertritt die Meinung, dass man mit Ehrlichkeit gegenüber sich selbst langfristig im Leben immer besser fährt.

Möchtest Du das Zittern des Zeigers bei einer Federwaage vermeiden, gibt es als Lösung im Übrigen wahlweise ein Dreibein oder sog. Wiegestäbe im Handel. Durch die starre Konstruktion lässt sich auch das Gewicht schwerer Karpfen präzise ablesen.

Fox Waage digital
Die Außenwirkung auf andere Naturliebhaber mag zweifelhaft erscheinen, jedoch erleichtert so ein Dreibein das Wiegen schwerer Karpfen ungemein.

Preis

Unter den Fischwaagen für Karpfen gibt es preislich recht große Unterschiede. Theoretisch kann ein Exemplar für unter 10 Euro schon zum Abwiegen genügen. Je öfter eine besonders günstige Angelwaage zum Einsatz kommt, desto größer ist jedoch auch das Potenzial, dass sie das Zeitliche segnet – üblicherweise in einem ganz und gar unpassenden Moment.

Damit Deine Waage beim Karpfenangeln einige Saisons überdauert, solltest Du tendenziell schon ein Budget von mindestens 30 Euro ansetzen. Eine richtig gute Qualität, die auch hohe Ansprüche zufriedenstellt, gibt es ab ca. 80 Euro.

Fischwaage Karpfen – Namhafte Hersteller kurzweilig vorgestellt

Reuben Heaton

Wie viele andere Karpfenangler, vertraut auch der Autor auf Reuben Heaton. Seit 4 Jahren setze ich ein schlichtes Modell mit 54-kg-Skala ein. In über 100 Ansitzen hat mich die Federwaage noch nie im Stich gelassen und sie signalisiert Einsatzbereitschaft wie am ersten Tag.

Die Traditionsfirma Reuben Heaton ist eine absolute Benchmark in diesem Segment. Seit mehr als 150 Jahren baut das Unternehmen in Großbritannien Angelrollen. Heute ist es vor allem für die hauseigenen Federwagen bekannt, welche maximale Präzision und eine lange Haltbarkeit versprechen. Mittlerweile bietet der Hersteller im Übrigen aber auch eine Digital-Waage an.

Korda

Die Geschichte von Korda ist eine Bemerkenswerte. Gründer Danny Danny Fairbrass entwickelt mit seinem Team funktionale und hochwertige Kleinteile, die so ziemlich jeden Specimen Hunter zufriedenstellen dürften.

In Kooperation mit Reuben Heaton führt Korda 2 limitierte Federwaagen. Ein Exemplar besitzt eine Skala bis 27 kg (100 g Schritte) und ein Modell ist bis 54 kg (200 g Schritte) ausgelegt (“Gigantica”).

Fox

Die britische Firma Fox wird von Karpfenanglern auf der Insel wie auch von europäischen Anglern nicht selten hoch geschätzt. Seit den 1960er Jahren hat der Markenhersteller fleißig, gute Produkte entwickelt. Mittlerweile sind es im aktiven Angebot ca. 3000 an der Zahl.

Zum Sortiment zählt eine Fischwaage – die “Fox Digital Scales”. Jene ist in der oberen Vergleichs-Ansicht aufgeführt und wiegt Fische bis 60 kg.

Anaconda

Zur Marke Anaconda haben gerade die anspruchsvollen Karpfenangler ein gemischtes Verhältnis. Man kann das Unternehmen am ehesten als günstigen Markenanbieter titulieren. Darin liegt auch die Krux. Die Produkte sind durchdacht, durch den Anspruch eines günstigen Preises jedoch manchmal in einzelnen Punkten nicht zufriedenstellend.

Im Gesamten erscheint das Preis-/Leistungsverhältnis als angemessen. Im Bereich der Fischwaagen hat Anaconda eine Handvoll Exemplare auf Lager. Dazu gehören u.a. digitale Exemplare mit integriertem Griff (Weigh Bar) und eine Federwaage.