Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Karpfenangeln mit Mais

Hartmais und Dosenmais bleiben zeitlos

Mais ist vergleichsweise preiswert und hat einen hohen Kohlenhydratanteil. Der ordinäre Mais – von vielen Huntern wird er verschmäht. Dabei taugt er weiterhin zum Anfüttern und vor allem zum gezielten Karpfenangeln in schwierigen Situationen. Wenn der eigene See mit Fischmehl-Ködern regelrecht geflutet wird oder die Fische überwiegend nur mit Naturködern vertraut sind, dann schlägt die Stunde vom Mais. Karpfenangeln mit Mais – das sollte man weiterhin auf dem Schirm haben.

Karpfenangeln mit Mais
Optisch auffällig und bedarf bei den Fischen keiner Gewöhnung – Mais aus der Konserve.

Warum Du Mais nicht abschreiben solltest und wie Du mit ihm geschickt Karpfenangeln kannst, stellen wir Dir nachfolgend vor. Du erfährst außerdem, in welchen Situationen er sogar runden Premium-Kugeln überlegen ist.

Karpfenangeln mit Mais – Was ist drin im gelben Korn?

Bild

Bezeichnung

Hartmais

Dosenmais (gesüßt)

Maispellets (20% Fischmehl)

Eiweiß (Pro 100 g)

3,3 g

2,3 g

8,5 g

Kohlenhydrate (Pro 100 g)

15,7 g

21,6 g

19,3 g

Fett (Pro 100 g)

1,2 g

0,7 g

3,7 g

Kalorien (Pro 100 g)

90

102

150

Ideales Einsatzgebiet

Als Hakenköder in stark Boilie-geprägten Gewässern, für die gezielte Angelei auf Grasfische

Bunter Eyecatcher im Winter- und Frühjahrs-Stickmix/Mini-Futterplatz

Leicht verdaubare Futtergabe im zeitigen Frühjahr (löst sich rasch auf)

Karpfenangeln mit Mais – Welche Montage macht Sinn?

Hartmais lässt sich klassisch als aufgepoppte Kette am Haar fischen. Damit er eine gewisse Beständigkeit an den Tag legt, sollte er zuvor maximal 10 Minuten lang gekocht werden und mit einer dünnen Boilienadel (Fine Needle) aufgefädelt werden. Um optisch viel Aufmerksamkeit zu erregen, machen z.B. 3 sinkende Körner und 2 bunte Fake-Corns am Ende der Kette Sinn.

Alternativen für den Auftrieb stellen andere Fake Baits sowie Kork- oder Schaumstoff-Stücke dar. Ob die Kette bis zum Haken auftreiben soll oder sogar das Vorfach schweben soll, musst Du selbst entscheiden. Am besten testest Du die Präsentation mal im Wasser-Eimer. Natürlich muss die Maiskette nicht zwingend auftreiben – hier ist in der Praxis ausprobieren angesagt.

Pop Up Fake Baits
Mit Fake Baits oder Kork kannst Du Deinen Naturködern zuverlässig Auftrieb bringen. Zudem schützen Gummi-Attrappen besser vor Krabben.

Möchtest Du nur ein oder zwei Körner anbieten, kann darüber hinaus ein D-Rig als Montage vorteilhaft sein, denn Rig und Köder gehen eine recht steife Symbiose ein. Kleine Angebote birgen bei der Haarmontage die Gefahr, dass sie sich verheddern und das Rig wirkungslos am Grund liegt.

Karpfenmontage Mais
Am Ring oder Micro Ring Swivel lassen sich kleine und leichte Köder – am Boden, schwebend wie auftreibend – sicher präsentieren. Einfach mit neutraler Zahnseide oder dünnem Geflecht anknoten.

Darüber hinaus kann die Bekörderung auch direkt am Haken erfolgen. Das macht jedoch eher bei kurzen Ansitzen mit dem Schwimmer oder einer Durchlaufmontage Sinn. Hier sind zudem Beifänge, wie Schleien, Brassen und große Rotaugen am zuverlässigsten zu erwarten.

Karpfenangeln mit Mais – Soll ich ihn zum Anfüttern nutzen?

Manche Angler sind der Meinung, der Nährwert von Mais wäre für den Karpfen überhaupt nicht gegeben. In der Praxis sollte man etwas differenzierter, eher situationsabhängig entscheiden.

Es kommt nicht von ungefähr, dass Mais in der Fischzucht und -Mast als Futtermittel eingesetzt wird. Obwohl Karpfen in der freien Natur im Prinzip ausschließlich tierische Proteine und Fette zu sich nehmen, können sie die Kohlenhydrate aus Getreide zu einem Anteil von 60-90% verdauen. Bei den anderen beiden Makronährstoffen sind es mindestens 90%.

Gekochter Hartmais, bei welchem das Fermentieren angeregt wurde, ist in folgenden Fällen ein probates Futtermittel:

  • Die Fische kennen keine Boilies und sollen rasch/instant gefangen werden
  • Du angelst in einem großen Strom, in welchem auch Graser als Fang gewünscht sind
  • Du bist Jungangler/Einsteiger und möchtest Dein Futter in der warmen Jahreszeit vielfältiger gestalten
  • Auch Profis, wie Thomas Talaga, bringen weiterhin erfolgreich Mais in ihrem Futtermix unter

Klar, Mais ist einem hochwertigen Fischmehl-Boilie vom Nährwert her unterlegen. Der Karpfen kann einen Anteil von 40% Eiweiß in der Nahrung optimal verwerten – das sagen Herr Arlinghaus und die Humboldt-Universität zu Berlin. Dennoch hat eine Hand bunter Partikel im Anfutter zumeist positive Effekte – gerade bei Kurzansitzen, denn man spricht einfach mehr Fische an.

Karpfen Mais verfeinern
Wer viele Fische ansprechen und schnell fangen möchte, kann ein universelles Futter aus Partikeln und Boilies noch zusätzlich mit Pulver/Staubfutter und Liquids verfeinern.

Absehen solltest Du bei folgenden Sachverhalten vom Mais als Futter und stattdessen nur auf Boilies setzen:

  • Es sind viele, kleine Karpfen sowie Brassen im Gewässer und Du möchtest gezielt große Karpfen ansprechen
  • Eine hohe Fang-Frequenz ist Dir weniger wichtig, dafür soll das Durchschnittsgewicht steigen
  • Du möchtest, dass die Karpfen durch Dein Futter im sekundären Sinne bestmöglich an Gewicht zunehmen

Dass gekochte Partikel im Winter komplett verschmäht werden, sollte man pauschal ebenfalls nicht annehmen. Während einige Fox-Teamangler dies für sich festgestellt haben, setzen einige Korda-Teamangler hingegen auch im kälteren Wasser auf ein Maß an Körnern. Im besten Falle testest Du dies an Deinen Gewässern mit der Unterwasserkamera.

Karpfenangeln mit Mais – So steigerst Du die Fängigkeit

Alle Arten von Mais lassen sich aufwerten. Ihre Attraktivität kann mit Liquids, Gewürzen und Staubfutter (Grundfutter/Einzelmehle/Extrakte) gesteigert werden.

Hartmais kann zum Ende des Kochvorgangs mit allerhand Gewürzen verfeinert werden. Der eigenen Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt – es funktionieren süß, fischig, scharf sowie Abstufungen dazwischen. Beispiele können Anis, Zimt, Lebkuchen, Spekulatius, Vanille, Paprika, Knoblauchgranulat oder Chili-Pulver/-Flocken sein.

Karpfen mit Mais fangen
Nicht wenige Karpfenangler behaupten, dass sich mit Schärfe tendenziell etwas größere Fische angesprochen fühlen.

Auch Flüssigkeiten aus dem Asia-Laden erscheinen zum Soaken sinnvoll, welche aber definitiv nicht jeder menschlichen Nase zusagen. In Fisch- und Austernsauce finden sich oftmals sogar die besonders löslichen Extrakte.

Nicht hitzebeständige Stoffe sollten erst nach dem Kochvorgang zugesetzt werden. Kippst Du in das warme Sud des Eimers Betain-Melasse (Zuckerrübenmelasse/Goldsaft), wertest Du den Mais nicht nur mit Betain auf, sondern beschleunigst durch den Zucker auch den Prozess des Gärens. Durch die Fermentation entstehen lauter Stoffe, welche der Karpfen im Wasser gut wahrnehmen kann. Den Mais am besten gut mit Wasser bedecken und im geschlossenen Eimer ziehen lassen. Nach einigen Tagen riecht es immer säuerlicher und penetranter – genau richtig für die Rüssler. Bildet sich im Übrigen auf der oberen Wasserschicht mal etwas Schimmel, kann dieser einfach abgeschöpft werden.

Mais aufwerten pimpen
Flüssig-Zusätze lieber nicht mit aufkochen – interessante Verbindungen gehen dadurch verloren. Es reicht vollkommen, den Mais im Nachgang damit zu behandeln.

Dosenmais ist an sich schon recht attraktiv. Den Saft der Dose kannst Du prima nutzen, um Deinen Stickmix/Dein Groundbait anzumachen. Das Korn

Möchtest Du hinsichtlich Optik mehr Abwechslung, kannst Du Deinen Mais auch einfärben. Das gelingt z.B. gut mit Korda/Kiana Goo. Supreme Almond verpasst den Körnern beispielsweise ein kraftvolles Pink.

Darüber hinaus kann Dosenmais problemlos in der Küche püriert werden und bildet im Anschluss tolle Wolken im Wasser. Gerade im Winter kann ausgeschüttete Flüssigkeit direkt am Spot von Nutzen sein, denn diese Duftwolke hat natürlich keinen Effekt der Sättigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.